Verwendete Dämmstoffe bei Neubau und Sanierung

Holzfaser, Hanf, Schilfrohr, Lehm, für Innenbekleidung auch Lehm und Kalkputze.

Dämmstoffeigenschaften

Holzfaser:

  • Wärmespeichernd
  • sehr guter sommerlicher Hitzeschutz in Dach und Wand
  • Schalldämmung durch ein Gewicht von ca. 170 kg/qbm
  • dicht, keine Durchströhmung kalter Luftschichten, was zu Wärmeverlusten führt
  • Nachwachsend (hergestellt aus Holzabfällen)

Hanf:

  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit, nicht eiweißhaltig, kann daher nicht schimmeln
  • schnell nachwachsend 
  • sehr geringer CO2 Ausstoß bei der Herstellung
  • durch Herstellung und Vertrieb aus Nördlingen, dadurch sehr gute Energiebilanz

Schilfrohr:

  • Diffusionsoffener Isolierender Putzträger

Lehmputz:

  • wärmespeichernd, feuchtigkeitsregulierend
  • bindet teilweise Luftschadstoffe ein
  • sorgt für gesundes, behagliches Wohnklima
  • geruchsneutral

Kalkputz:

  • feuchtigkeitsregulierend
  • durch seine natürlichen Eigenschaften nicht schimmelnd